Mädchen-Zukunftstag an der Westsächsischen Hochschule

Zum bundesweiten Girls‘ Day am 23. April lockt auch die Westsächsische Hochschule Zwickau mit vielfältigen Angeboten. Mitmachen können Mädchen ab der 5. Klasse.

In verschiedene Studiengänge und Berufe reinschnuppern und ausprobieren, was man beispielsweise als biomedizinische Technikerin, Maschinenbauerin oder Verkehrsplanerin genau macht – dazu haben Mädchen zum Girls‘ Day am Donnerstag, dem 23. April, auch an der WHZ Gelegenheit. Seit 2006 beteiligt sich die Hochschule an dieser deutschlandweiten Aktion. Alle Standorte der WHZ haben ein abwechslungsreiches Programm zum Mitmachen vorbereitet.

Den Campus entdecken, Simulator fahren, Handytaschen schweißen
In Zwickau beginnt der Tag für alle mit einer Campusführung: wo befinden sich Lehrgebäude, Bibliothek und Wohnheime? Danach kann man zum Beispiel an der Fakultät Automobil- und Maschinenbau erfahren, wie ein Auto entsteht und was überhaupt alles hineingehört. Die Fakultät Physikalische Technik/Informatik zeigt, wie medizintechnische Geräte funktionieren – die Mädchen können selbst ihren Blutdruck messen und sogar ihr Herz schlagen sehen. Am Institut für Verkehrssystemtechnik können sie Straßen entwerfen und diese selbst mit dem Fahrsimulator befahren. In der Außenstelle Markneukirchen erfahren Mädchen, wie Handwerk und Wissenschaft beim Studiengang Musikinstrumentenbau zusammenspielen. Am Institut für Textil- und Ledertechnik in Reichenbach können sie Textilien bedrucken oder Handytaschen schweißen.

Das komplette Programm der WHZ ist zu finden unter: www.fh-zwickau.de/GirlsDay

Es sind noch Plätze frei!

Anmeldung
Die Anmeldung für die Veranstaltungen kann online über die Aktionslandkarte auf www.girls-day.de erfolgen.

Interessierte können sich bis zum 21.04.2015 aber auch direkt an die Ansprechpartnerin für den Girls‘ Day an der WHZ wenden:
Susann.Pilath@fh-zwickau.de
Telefon: 0375 5361016

Titelbild: Quelle : WHZ